Online Anfrage
Anreise
Abreise
Zoover
Presentatiepagina van Pension/Gasthof Mariandl in Ramsau im Zillertal
Unser Partner

Überraschend anders
Tel.: +43 (0) 5282-20367
info@pension-zillertal.eu

Halbtagestouren

Almenwanderung- Stilluppe

Almenwanderung-Stilluppe

Halbtagestour: 3,5-4km; Höhenunterschied 800m, Aufstieg üb. Bergpfad/Steig
Anfahrt: von Mayrhofen bis zur Haltestelle Berggasthof Wasserfall (Stillup-Speicher)
Tourenverlauf: vom Berggasthof Wasserfall ( 1.129m) durch den Stillup-Tunnel, unmittelbar an seinem Ende rechts abzweigend auf den Wanderpfad Filzenweg, dann vorbei an Krötzelberg (1.588m) und Filzenalm (~1.900m) zur Ahornbahn-Bergstation (~1.900m)
Einkehrmögl.: Berggasthof Wasserfall, Bergstation Ahornbahn
mögl. Erweiterung um 3km: Besteigung des Filzenkogels. Ab Filzenalm in östlicher Richtung zum Gipfel (2.228m);
Rückfahrt: Ahornbahn (letzte Talfahrt 17.00) - Mayrhofen.

Gehzeit: ca. 3h

 

Almluft- Sundergrund

-Almluft-Sundergrund-

Nimm dir auf deiner Wanderung von "In der Au" (1.265m) zur Kainzenalm (1.550m) in den Sundergrund Zeit und atme bewusst und tief den Duft der würzigen Almkräuter ein! Die Almen sind bereits seit Jahrhunderten die Sommerweide für Kühe und Schafe der Zillertaler wie Ahrntaler Bauern und gleichzeitig Garant für die Herstellung aller Sorten frischer Milch und Käse.

Gehzeit: In der Au - Kainzenalm: 2h, Rückweg 1,5h

 

Technik Natur- Speicher Zillergründl

Technik-Natur-Speicher-Zillergruendl

Wenn du von Bärenbad (1.450m) zum Speicher Zillergründl (1850m) wanderst, erwartet dich am Rande des Ruhegebietes eine interessante Kombination von Natur und Technik! Umgeben von weitgehend unberührter Landschaft schließt ein in 1.850m Höhe gelegener Staudamm das Zillergründl ab und staut die Ziller zu dem 506m langen und 86,7 Mio. m³ fassenden Stausee.

Gehzeit: Bärenbad - Zillergrund Stausee: 1h

 

Schmugglerpfade- Pfitscherjoch

Schmugglerpfade-Pfitscherjoch

Dort wo in vergangenen Zeiten Schmuggler bei Nacht und Nebel den Zollwächtern durch die Finger schlüpften, liegt heute das Pfitscherjochhaus (2275m). Anstelle des langen und beschwerlichen Weges kann man heutzutage jedoch mit dem Bus bis zum Schlegeispeicher fahren. Von dort biegt man an der Jausenstation Zamsgatterl rechts ab in den Zamser Grund. Immer dem Bach folgend, wandert man bis zum offiziellen Grenzübergang zwischen Tirol und Südtirol. Zehn Minuten weiter liegt das Pfitscherjochhaus, das dem Wanderer Speis und Trank mit Südtiroler Flair anbietet.

Gehzeit: Zamsgatterl - Pfitscherjochhaus: 2h

 

Die Gunggl

Die-Gunggl

Halbtagestour: 6km, Höhenunterschied 450m, Abstieg großteils über Aufstiegsweg
Anfahrt: von Mayrhofen bis zur Haltestelle Ginzling GH Post
Tourenverlauf: ab Gasthof Post durch das Bergsteigerdorf Ginzling, dem zentralen Ausgangspunkt für die Besteigung der meisten 3.000er im Zillertal, taleinwärts, an der Abzweigung Richtung Maxhütte einbiegend, dem wunderschönen Weg, den die Erstbesteiger des Feldberges, die Brüder Zsigmondy, vor über 100 Jahren schon nahmen, bis zum Berggasthof Maxhütte folgend. Nach einer gemütlichen Jause dann auf demselben Weg zurück, am Abzweig aber dann in Richtung Rauth, zum Gasthof Leitenhof Einkehrmöglichkeit: Maxhütte, Leitenhof

Gehzeit: Ginzling - Maxhütte:1,5h

 

Die Floite

Die-Floite

Der Floitengrund erstreckt sich vom Hauptkamm bis nach Ginzling. Von Ginzling aus bis zur Tristenbachalm ( Jausenstation ). Ab hier geht es zu Fuß ca. eine halbe Stunde, hinein bis zum Steinbockwirtshaus (1382m).

Gehzeit: Ginzling - Whs Steinbock :1,5h

 

Zemmgrund

Zemmgrund

Mit dem Bus bis zum Whs Breitlahner. Von dort, nach Südosten in das Seitental des Zemmgrundes bis zum Whs Grawand.

Gehzeit: Whs Breitlahner - Whs Grawand: ca 1,5h

 

Karlsteg

Karlsteg

(Teilstrecke der Via Alpina) Von Ginzling das Zemmtal an der linken Talseite entlang Flussabwärts, ca.0,5h bis zum Whs Gamsgrube; von dort ca. 20 min. weiter bis zum Whs Karlsteg, hier den Fluss queren und ein kurzes Stück auf der rechten Talseite bis zum abermaligen queren des Flusses. Von dort noch ca. 45 min. bis nach Finkenberg. Zurück mit dem Bus, oder den gleichen Weg zu Fuß.

Gehzeit: Ginzling - Finkenberg: ca. 3h